25. Januar 2019

„BauWesen | BauUnwesen: Warum geht Bauen in Deutschland schief?“ von Jürgen Lauber

„Im Juli 2014 wurde auf 364 Buchseiten eine schonungslose Bestandsaufnahme des Bauens in Deutschland publiziert, von Jürgen Lauber als Herausgeber und Autor, gemeinsam mit Hans Kranz und Bernd Hanke. Die Inhalte des Buches und der Website von Jürgen Lauber basieren auf dokumentierten Interviews und Zuarbeit von Praktikern des Bauwesens von Deutschland, der Schweiz, Hong Kong und Singapur. Das sehr kritische und durchaus politische Buch wurde inzwischen zu einer anerkannten Referenz für die deutsche Bauwelt. Fachbibliotheken von Hochschulen haben das Buch genauso angeschafft wie das Bundesamt für Bauwesen (Berlin) und das Bundesamt für Bauforschung (Bonn). Unterstützt durch das unermüdliche publizistische Engagement der drei Autoren zeigt sich langsam auch eine Wirkung. Um diese Wirkung zu verstärken sind die Inhalte des Buches seit November 2016 auch kostenlos in elektronischer Form über die Website von Jürgen Lauber www.bauwesen.co veröffentlicht.

Wir meinen: „Wer sich mit diesen zu Papier und auf den Punkt gebrachten Erfahrungen dieser drei Koryphäen zum „BauUnwesen“ näher befasst, der versteht: Die größte Herausforderung für die Einführung von BIM und für ein durchgängiges digitales Datenmanagement besteht in der grundlegend mangelnden Bereitschaft vieler Beteiligten, zu mehr Transparenz. Dabei gewinnen am Ende des Tages alle Interessengruppen durch eine Mehr-Wert Baukultur, die die Offenheit wagt und zu den eigenen Leistungen auch steht. Das haben wir immer wieder auch in eigenen Projekten selbst miterlebt.“

Hier geht es zu einer ganzen Reihe großartiger weiterer Hinweise und der äußerst anregenden Philosophie von Jürgen Lauber www.jlauber.com.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Datenschutz | Impressum