31. Oktober 2018

Und wieder vollständig nach GEFMA RL 444 zertifiziert

Saarbrücken 31.10.2018
Die exklusiv von der ARCHIBUS Solutions Center Germany GmbH in D-A-CH bereit gestellte CAFM-Software des US-Weltmarktführers ARCHIBUS Inc. wurde erneut, erfolgreich und wie stets in allen Katalogen der GEFMA Richtlinie 444 zertifiziert – inklusive BIM Datenverarbeitung. Das vom AK-CAFM der GEFMA unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Joachim Hohmann und Prof. Dr. habil. Michael May entwickelte Zertifikat hat sich langfristig etabliert und ist mittlerweile nicht selten Bestandteil in öffentlichen Auschreibungen. Das erstmals 2008 in einem Feldversuch mit zehn CAFM-Anbietern erprobte Verfahren erfreut sich in diesen Tagen seines 10. Jubiläums. Die GEFMA Richtlinie 444 bietet insbesondere bei der Erstbeschaffung von CAFM Orientierung im vielfältigen Markt von ca. 60 deutschsprachigen Anbietern und gibt Einblick in ein Mindestmaß an fachlichen und technischen Anforderungen.

„Die Vielzahl der am Markt angebotenen Softwareprodukte zur Unterstützung des Facility Managements (CAFM) und die vielfältigen Anforderungen unterschiedlicher Anwender machen eine Kategorisierung und Bewertung dieser komplexen Softwaresysteme für Interessenten extrem schwierig“, so eröffneten Prof. Dr.-Ing. Joachim Hohmann und Prof. Dr. habil. Michael May ein Pamphlet zur Begründung der Erstellung des seinerzeit neuen Zertifikats GEFMA 444. Immer wieder sei seinerzeit der Wunsch an den AK-CAFM der GEFMA herangetragen worden, Unterstützung bei der Auswahl und Bewertung von CAFM zu geben.

Überlegungen und Vorgespräche mit einer Vielzahl von CAFM-Anbietern führten schließlich zu einem Feldversuch mit zehn CAFM-Produkten. Das war im Jahr 2008. Zwei Jahre später stand das Verfahren mit den Prüfungsinhalten der GEFMA Richtlinie 444 detailliert beschrieben zur Verfügung. In diesem Herbst 2018 sind 21 im deutschsprachigen Markt agierende CAFM-Anbieter mit einem gültigen Zertifikat ausgezeichnet, so auch ARCHIBUS-CAFM.

„Wir haben die Bestätigung zur wiederholt erfolgreichen und vollständigen Zertifizierung von ARCHIBUS-CAFM gerne entgegen genommen“, so Christian Kaiser, Geschäftsführer der ARCHIBUS Solutions Center Germany GmbH. „Doch in diesem Jahr gratulieren wir umgekehrt der GEFMA und ihrem Arbeitskreis CAFM zu ihrer Initiative von vor 10 Jahren und bedanken uns für den zumeist ehrenamtlich damit einhergehenden Einsatz seiner Mitglieder. Natürlich kann das Zertifikat nur einen Teil der tatsächlichen Leistungsfähigkeit der CAFM-Software erfassen, und es erhebt auch nicht den Anspruch, die dahinter stehenden Anbieter selbst zu bewerten. Und doch bietet es ein – wie die Herausgeber selber proklamieren – „Mindestmaß“ an Orientierung im Markt.“

Ein halbes Jahr nach Veröffentlichung des Verfahrens durch die GEFMA waren bereits 10 CAFM-Softwareprodukte dieser (seinerzeitigen) Anbieter zertifiziert: ARCHIBUS Solution Centers Germany GmbH; BFM GmbH KeyLogic; conject AG; EuSIS GmbH; eTASK Service Management GmbH; IMS GmbH; Keßler Real Estate Solutions GmbH; Loy & Hutz AG; Nemetschek Allplan GmbH und Planon GmbH.

Heute umfasst der zu prüfende Katalog diese Kriterien: Basiskatalog, Flächen-, Instandhaltungs-, Inventar-, Reinigungs-, Reservierungs-, Schließanlagen-, Umzugs-, Vermietungs- und Umweltschutzmanagement, Energiecontrolling, Sicherheit und Arbeitsschutz, Help- und Service-Desk, Budgetmanagement und Kostenverfolgung. Das GEFMA-Zertifikat wird für die konkret geprüfte Version einer Software für die Dauer von zwei Jahren erteilt. Es dokumentiert nach eigener Aussage die Einhaltung von Mindeststandards der geprüften Anwendungsfunktionalitäten. Doch längst nicht alle Träger des Zertifikats erfüllen auch sämtliche Kataloge. So schafften es etwa zuletzt längst nicht alle geprüften Anbieter, auch die neueste Kategorie erfolgreich zu absolvieren: Die BIM-Datenverarbeitung.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Datenschutz | Impressum